• Sicherheit: Open Source Software und proprietäre Software im Vergleich

    Seit es Open Source Software gibt, wird sie von der Frage begleitet, wie die Sicherheit von Open Source im Vergleich zu proprietärer Software zu bewerten ist. Durch die fortschreitende Digitalisierung und die dabei zunehmende Durchdringung auch proprietärer Lösungen mit Open-Source-Komponenten gewinnt diese Frage an Gewicht.
    Dabei gibt es kaum noch Closed-Source-Produkte, die ohne Open-Source-Komponenten auskommt.

    Weiterlesen
  • Digitale Souveränität bedeutet politische, wirtschaftliche und auch individuelle Abhängigkeiten zu reduzieren

    Mitglieder hautnah! Im Interview mit uns spricht Martin Witte, CSO bei grommunio und verantwortlich für die Betreuung der Partner und Kunden. Ziel von grommunio war es, eine Open-Source-Groupware als Alternative zu zentralisierten proprietären Softwarelösungen in fremden Rechtsräumen und zu isolierten Open-Source-Anbietern zu entwickeln. Dafür kombinieren sie gängige Open-Source-Komponenten und bewährte Technologien mit eigenen Entwicklungen.

    Weiterlesen
  • Gaia-X Erprobungsphase startet für GXFS und SCS

    Sovereign Cloud Stack und Gaia-X Föderationsdienste bilden den Open-Source-Werkzeugkasten für Gaia-X. Dieser technische Unterbau stellt einen wichtigen Beitrag Deutschlands zum gesamteuropäischen Vorhaben Gaia-X dar und befähigt Organisationen, Teil des neuen digitalen Ökosystems zu werden.

    Weiterlesen
  • Über 50 Millionen Euro für Open Source und digitale Souveränität

    In der Nacht zum 20. Mai haben sich die Bundestagsfraktionen in der finalen Bereinigungssitzung nun doch darauf geeinigt, die ursprünglich geplanten Gelder um 37,5 Millionen Euro aufzustocken, womit insgesamt rund 51 Millionen Euro für die Stärkung von Open Source und damit für die digitale Souveränität in Deutschland und Europa zur Verfügung stehen.

    Weiterlesen
  • Europäische Akteure müssen tragfähige und nachhaltige Lösungen anbieten

    Mitglieder hautnah! Im Interview mit uns spricht Pierre Baudracco, CEO von Bluemind über das Unternehmen und die Gründe für die Mitgliedschaft in der OSB Alliance. Pierre Baudracco ist der Co-Vorsitzende des Conseil National du Logiciel Libre (CNLL), dem französischen Pendant der OSB Alliance. BlueMind ist außerdem Gründungsmitglied von Euclidia, The European Cloud Industrial Alliance für die digitale Souveränität der europäischen Cloud.

    Weiterlesen

Verbands-News

Sicherheit: Open Source Software und proprietäre Software im Vergleich

, ,
Seit es Open Source Software gibt, wird sie von der Frage begleitet, wie die Sicherheit von Open Source im Vergleich zu proprietärer Software zu bewerten ist. Durch die fortschreitende Digitalisierung und die dabei zunehmende Durchdringung auch proprietärer Lösungen mit Open-Source-Komponenten gewinnt diese Frage an Gewicht. Dabei gibt es kaum noch Closed-Source-Produkte, die ohne Open-Source-Komponenten auskommt.

Digitale Souveränität bedeutet politische, wirtschaftliche und auch individuelle Abhängigkeiten zu reduzieren

,
Mitglieder hautnah! Im Interview mit uns spricht Martin Witte, CSO bei grommunio und verantwortlich für die Betreuung der Partner und Kunden. Ziel von grommunio war es, eine Open-Source-Groupware als Alternative zu zentralisierten proprietären Softwarelösungen in fremden Rechtsräumen und zu isolierten Open-Source-Anbietern zu entwickeln. Dafür kombinieren sie gängige Open-Source-Komponenten und bewährte Technologien mit eigenen Entwicklungen.

Gaia-X Erprobungsphase startet für GXFS und SCS

,
Sovereign Cloud Stack und Gaia-X Föderationsdienste bilden den Open-Source-Werkzeugkasten für Gaia-X. Dieser technische Unterbau stellt einen wichtigen Beitrag Deutschlands zum gesamteuropäischen Vorhaben Gaia-X dar und befähigt Organisationen, Teil des neuen digitalen Ökosystems zu werden.

Sicherheit: Open Source Software und proprietäre Software im Vergleich

, ,
Seit es Open Source Software gibt, wird sie von der Frage begleitet, wie die Sicherheit von Open Source im Vergleich zu proprietärer Software zu bewerten ist. Durch die fortschreitende Digitalisierung und die dabei zunehmende Durchdringung auch proprietärer Lösungen mit Open-Source-Komponenten gewinnt diese Frage an Gewicht. Dabei gibt es kaum noch Closed-Source-Produkte, die ohne Open-Source-Komponenten auskommt.

Digitale Souveränität bedeutet politische, wirtschaftliche und auch individuelle Abhängigkeiten zu reduzieren

,
Mitglieder hautnah! Im Interview mit uns spricht Martin Witte, CSO bei grommunio und verantwortlich für die Betreuung der Partner und Kunden. Ziel von grommunio war es, eine Open-Source-Groupware als Alternative zu zentralisierten proprietären Softwarelösungen in fremden Rechtsräumen und zu isolierten Open-Source-Anbietern zu entwickeln. Dafür kombinieren sie gängige Open-Source-Komponenten und bewährte Technologien mit eigenen Entwicklungen.

Gaia-X Erprobungsphase startet für GXFS und SCS

,
Sovereign Cloud Stack und Gaia-X Föderationsdienste bilden den Open-Source-Werkzeugkasten für Gaia-X. Dieser technische Unterbau stellt einen wichtigen Beitrag Deutschlands zum gesamteuropäischen Vorhaben Gaia-X dar und befähigt Organisationen, Teil des neuen digitalen Ökosystems zu werden.

Mitglieder-News

Wie BlueMind die Benutzererfahrung verbessert

Laut Klischee ist Open Source geekig, komplex, und nur für Insider bestimmt, aber in Wirklichkeit haben sich viele Open-Source-Softwarehersteller für einen nutzungsorientierten Ansatz entschieden, der Firmen mit proprietärem Code in nichts nachsteht. Sie wissen, dass der Übergang zu einer globaleren und gesünderen Digitalisierung nur gemeinsam mit den Benutzern – deren Komfort von entscheidender Bedeutung ist – in Angriff genommen werden kann.

Red Hat und Ericsson ebnen den Weg für Multi-Vendor-Netzwerke

Red Hat und Ericsson haben an der Definition eines optimalen Betriebsmodells für ein Multi-Vendor-Szenario gearbeitet, das sie Service Providern nun zur Verfügung stellen. Die vordefinierte Referenzkonfiguration aus Netzwerkfunktionen von Ericsson, die auf Red Hats hybriden Cloud-Plattformen laufen, reduziert die Komplexität des Deployments.

OSS-Exchange-Ersatz grommunio in der Open Telekom Cloud

„OpenSource Collaboration“ ist das neue Komplettpaket für Büro-Software, das auf der Open Telekom Cloud läuft und auf der erfolgreichen Kombination von Standard- Open-Source-Produkten in grommunio basiert. Die eingesetzte Software stammt vom österreichischen OSBA-Mitglied - um Integration, Betrieb und Support sowie Skalierung und Schnittstellen zu Kunden kümmert sich T-Systems.

adesso übernimmt IoT-Spezialist com2m

adesso plant, seine Beteiligung com2m GmbH vollständig zu übernehmen. Die com2m GmbH – 2013 als Start-up im Umfeld von Industrie 4.0 gegründet – hat sich zu einem IoT-fokussierten Dienstleister entwickelt, der neben der hauseigenen IoT-Plattform auch Beratungs- und Entwicklungsservices rund um ganzheitliche IoT-Lösungen zur Verfügung stellt.

adesso beteiligt sich an High-Tech Gründerfonds IV

adesso baut seine Corporate-Venture-Aktivitäten in Europa mit einem Investment in den „High-Tech Gründerfonds IV“ weiter aus. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) gilt als Europas aktivster Frühphaseninvestor. Mit seinem Inkubator adesso ventures fördert adesso Innovationen speziell in den Bereichen Fintech, Insurtech, Healthtech, Internet of Things, Mobility sowie Energieversorgung und stellt dafür Beteiligungskapital und operative Unterstützung für Softwareentwicklung, Management und Vertrieb zur Verfügung.

privacyIDEA Authenticator 4.0 für Android und iOS

Das IT-Security-Unternehmen NetKnights veröffentlicht die Version 4 seiner App „privacyIDEA Authenticator“. Das Programm macht Android und Apple-Smartphones zum sicheren zweiten Faktor für Mehr-Faktor-Authentifizierung. ie neueste Version enthält vereinfachte Konfigurationen des Push-Token und eine verbesserte Stabilität. Dank neuem UserInterface ist die App übersichtlicher und moderner.

Wie BlueMind die Benutzererfahrung verbessert

Laut Klischee ist Open Source geekig, komplex, und nur für Insider bestimmt, aber in Wirklichkeit haben sich viele Open-Source-Softwarehersteller für einen nutzungsorientierten Ansatz entschieden, der Firmen mit proprietärem Code in nichts nachsteht. Sie wissen, dass der Übergang zu einer globaleren und gesünderen Digitalisierung nur gemeinsam mit den Benutzern – deren Komfort von entscheidender Bedeutung ist – in Angriff genommen werden kann.

Red Hat und Ericsson ebnen den Weg für Multi-Vendor-Netzwerke

Red Hat und Ericsson haben an der Definition eines optimalen Betriebsmodells für ein Multi-Vendor-Szenario gearbeitet, das sie Service Providern nun zur Verfügung stellen. Die vordefinierte Referenzkonfiguration aus Netzwerkfunktionen von Ericsson, die auf Red Hats hybriden Cloud-Plattformen laufen, reduziert die Komplexität des Deployments.

OSS-Exchange-Ersatz grommunio in der Open Telekom Cloud

„OpenSource Collaboration“ ist das neue Komplettpaket für Büro-Software, das auf der Open Telekom Cloud läuft und auf der erfolgreichen Kombination von Standard- Open-Source-Produkten in grommunio basiert. Die eingesetzte Software stammt vom österreichischen OSBA-Mitglied - um Integration, Betrieb und Support sowie Skalierung und Schnittstellen zu Kunden kümmert sich T-Systems.

adesso übernimmt IoT-Spezialist com2m

adesso plant, seine Beteiligung com2m GmbH vollständig zu übernehmen. Die com2m GmbH – 2013 als Start-up im Umfeld von Industrie 4.0 gegründet – hat sich zu einem IoT-fokussierten Dienstleister entwickelt, der neben der hauseigenen IoT-Plattform auch Beratungs- und Entwicklungsservices rund um ganzheitliche IoT-Lösungen zur Verfügung stellt.

adesso beteiligt sich an High-Tech Gründerfonds IV

adesso baut seine Corporate-Venture-Aktivitäten in Europa mit einem Investment in den „High-Tech Gründerfonds IV“ weiter aus. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) gilt als Europas aktivster Frühphaseninvestor. Mit seinem Inkubator adesso ventures fördert adesso Innovationen speziell in den Bereichen Fintech, Insurtech, Healthtech, Internet of Things, Mobility sowie Energieversorgung und stellt dafür Beteiligungskapital und operative Unterstützung für Softwareentwicklung, Management und Vertrieb zur Verfügung.

privacyIDEA Authenticator 4.0 für Android und iOS

Das IT-Security-Unternehmen NetKnights veröffentlicht die Version 4 seiner App „privacyIDEA Authenticator“. Das Programm macht Android und Apple-Smartphones zum sicheren zweiten Faktor für Mehr-Faktor-Authentifizierung. ie neueste Version enthält vereinfachte Konfigurationen des Push-Token und eine verbesserte Stabilität. Dank neuem UserInterface ist die App übersichtlicher und moderner.

Veranstaltungen