Martin Häuer, Vorstand der Open Source Ecology Germany

Mitglieder hautnah! Im Interview mit uns spricht Martin Häuer, Vorsitzender der Open Source Ecology Germany über den Verein und seine Mission: Open Source Hardware als ganzheitlicher Ansatz einer modernen nachhaltigen Gesellschaft mit offenen Technologien und Methoden, welche für jeden zugänglich sind.

Wir freuen uns, dass der Sovereign Cloud Stack am vergangenen Mittwoch, den 29.09.2021, in der Version R1 freigegeben wurde. Mit dem Release 1 ist binnen weniger Monate eine erste Version eines voll funktionsfähigen Software Stack geschaffen worden, der bereits mit der PlusServer GmbH sowie der Betacloud Solutions GmbH bei zwei
Cloud-Providern produktiv im Einsatz ist und im ersten Gaia-X-Hackathon einem weiteren Härtetest unterzogen wurde.

Um den dynamischen Anforderungen an die Digitalisierung nachzukommen, müssen Staat und Verwaltung den Wechsel zu einem „Cloud first“-Modell umsetzen. Das bedeutet, sie müssen Produktion und Bereitstellung von Informationstechnologie konsolidieren, in wenigen Rechenzentren zentralisieren und sich in die Lage versetzen, von Dritten produzierte Leistungen zu verwenden. Dazu sind mehrere Strategien denkbar, wobei im Hinblick auf Themen wie das Onlinezugangsgesetz (OZG) sehr kurzfristig notwendige Entscheidungen zu treffen sowie umzusetzen sind.

Am 8. und 9. Dezember 2021 findet in Frankfurt am Main die Cloud Expo Europe statt. Die wahrscheinlich einzige große Live-Messe für Cloud und digitale Transformation in Deutschland in diesem Jahr bietet Ihnen neben topaktuellen Content und Panel-Diskussionen rund um Multi-Cloud-Strategien, Open-Source sowie Gaia-X insbesondere auch den persönlichen Vor-Ort-Kontakt zu Geschäftsführern und IT-Experten der DACH-Region.

Die Open Source Business Alliance arbeitet mit dem Veranstalter daran, für ihre Mitglieder einen eigenen Open-Source-Bereich auf der Expo einzurichten und hat attraktive Sonderkonditionen ausgehandelt.

Im Kontext der aktuellen Diskussion um digitale Souveränität spielen Open Source, Open Data und digitale Verantwortung eine zentrale Rolle. Aber was bedeutet das genau und wie werden sich diese Entwicklungen auf die digitale Transformation in Deutschland auswirken? Dieser Frage widmet sich das Open Source Forum Oldenburg in einer gemeinsamen Online-Veranstaltung der OSB Alliance und der Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg am Donnerstag, den 14. Oktober 2021 zwischen 13:00 und 17:00 Uhr.

Die Bundestagswahl 2021 steht unmittelbar bevor. Digitale Souveränität durch den Einsatz von Open Source Software stehen im Zentrum unseres Austausches mit den politischen Parteien, den wir auch über die Wahlprüfsteine unserer Organisationen geführt haben. Wir freuen uns, dass wir in einem weiteren Schritt mit Kandidatinnen und Kandidaten aller Parteien mit einer Chance auf eine Regierungsbeteiligung ins persönliche Gespräch gekommen sind und vertieft nachfragen konnten, was sie und ihre Partei tun möchten, um die Digitalisierung in Deutschland auch mit Open Source Software voranzubringen. Hier finden Sie die Videos, die Alexander Sander von der FSFE und Karl Krüger von der OSB Alliance mit Politikern geführt haben.

Apple plant das systematische Scannen von Nutzerfotos auf Geräten mit Apple-Betriebssystemen und will Inhalte an Behörden melden, wenn man bestimmte Merkmale erfüllt sieht. Die OSB Alliance hält das für äußerst bedenklich. Ein Statement unseres Vorstandsvorsitzenden Peter Ganten.

Open Source Software ist eine wesentliche Säule für eine gelungene Digitalisierung, stellt dabei einen wesentlichen Beitrag zum weltweiten Gemeingut und einen boomender Markt dar. Doch die kommerzielle Nutzung von freier Software wird auch kritisch betrachtet. Unsere Mitglieder haben sich mit diesem scheinbaren Widerspruch auseinander gesetzt.

Die OSB Alliance veröffentlicht die erste öffentliche Ausschreibung zur Realisierung des technischen Unterbaus für die europäische Cloud-Alternative Gaia-X.