Tobias Gerlinger, CEO bei ownCloud

2019 legte der Bund mit dem „Digitalpakt Schule“ ein milliardenschweres Förderprogramm für die Digitalisierung der deutschen Schulen auf. Doch bis März 2022 kamen lediglich zehn Prozent der vorgesehenen fünf Milliarden Euro auch tatsächlich bei ihnen an. Bürokratie und unklare Zuständigkeiten sind nicht die alleinigen Ursachen, so das Ergebnis. Eine wichtige Rolle spielt auch die digitale Affinität der Schulleitungen und Lehrkräfte.

Unternehmen betrachten die Sicherheit als die größte Herausforderung bei der Einführung von Containern und der Nutzung von Kubernetes und Cloud-nativen Technologien. So lautet ein zentrales Ergebnis der Untersuchung „State of Kubernetes Security 2022“, die Red Hat durchgeführt hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen. Befragt wurden mehr als 300 DevOps-Experten, Entwickler und Sicherheitsverantwortliche.

SysEleven, einer der wichtigsten Kubernetes-Anbieter im DACH-Markt, ist jetzt Teil von secunet, Deutschlands führendem Cybersecurity-Unternehmen und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland. SysEleven realisiert für Organisationen DSGVO-kompatible Cloud-Infrastrukturen ohne Vendor-Lock-in. Zugleich hebt SysEleven mit dem auf der KubeCon in Valencia vorgestellten Full-Managed-Kubernetes-Angebot „MetaKube Operator“ sein Portfolio auf eine neue Stufe.

Der IT-Dienstleister adesso feiert seinen 25. Geburtstag. Das am 13. Mai 1997 von Rainer Rudolf und Prof. Dr. Volker Gruhn, dem heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden der adesso SE, in Dortmund gegründete Softwareunternehmen hat sich zu einem führenden IT-Dienstleister mit weit überdurchschnittlichen Wachstumsraten und einem Team von aktuell rund 6.300 Mitarbeitenden* in Europa entwickelt. Der jüngst erfolgte Aufstieg in den SDAX spiegelt diesen Erfolgstrend auch an der Börse wider.

Portfolioübergreifende Verbesserungen unterstützen Unternehmen bei der Weiterentwicklung von Sicherheitsmaßnahmen und der Umsetzung von DevSecOps, während sie Innovationen in der offenen Hybrid Cloud vorantreiben​. Red Hat stellt eine Reihe von Security-Innovationen und neuen Sicherheitsfunktionen vor, die sich über das gesamte Portfolio an Technologien für die offene Hybrid Cloud erstrecken.

Die quelloffene Online-Office-Lösung ONLYOFFICE kündigt ein umfangreiches Update für ihre Kollaborationsplattform (ONLYOFFICE Workspace 12.0) und seine Dokumenten-Editoren (ONLYOFFICE Docs 7.1) an. Mit dem Update sollen Teams künftig noch effizienter gemeinsam an der Verwaltung von Projekten und Dokumenten arbeiten können

Tobias Gerlinger, CEO bei ownCloud

ownCloud hat die Beta-Version seiner neuen Datenplattform Infinite Scale veröffentlicht. Infinite Scale von ownCloud ist eine Open-Source-Datenplattform, die es ermöglicht, verschiedene Datenquellen, Identity- und Access-Management- sowie weitere Infrastruktur-Komponenten einzubinden. Ziel ist es, so einfach wie möglich sowohl Daten als auch Metadaten einer Organisation umfassend zu verwalten und damit zu arbeiten.

Der französische Softwareentwickler BlueMind, dessen kollaboratives Messaging bereits über 500 Referenzen von KMUs bis hin zu Ministerien ausrüstet, leistet einen weiteren Beitrag zur Förderung der technologischen Unabhängigkeit Europas und schließt sich Open Source Business Alliance an. „OSBA ist das deutsche Gegenstück zum CNLL, dem Conseil National du Logiciel Libre in Frankreich, dessen Vize-Präsident ich bin“ erklärt Pierre Baudracco, CEO von BlueMind.

Apache, IIS, NGINX, MongoDB, Oracle, PostgreSQL, Windows, Linux: Ein Jahr nach Einführung bringt Greenbone zahlreiche neue Compliance-Richtlinien für CIS Benchmarks in seinen Produkten. CIS Benchmarks werden von Unternehmen, Organisationen oder Behörden genutzt, um zu prüfen, ob alle verwendeten Softwareprodukte, Anwendungen, Betriebssysteme und andere Komponenten sichere Vorgaben erfüllen.

Andrea Wörrlein, Geschäftsführerin von VNC in Berlin und Verwaltungsrätin der VNC AG in Zug

Die Zeiten der Dominanz von Büroarbeit sind vorbei. Viele Mitarbeiter freuen sich über die neuen Freiheiten, aber an der technischen Umsetzung aber hapert es häufig, weil die richtigen Apps fehlen. VNC, führender Entwickler von Open-Source-basierten Unternehmensanwendungen, listet fünf wichtige Bausteine für den neuen Arbeitsplatz-Mix aus Präsenzarbeit, Homeoffice und mobilem Arbeiten auf.