Gil Oliveira (CCO Adfinis) und Thomas Graf (CTO & Co-Founder Isovalent)

Ab September 2022 erweitert Adfinis ihr Cloud Native Portfolio mit Isovalent, um eine Vielzahl von Herausforderungen zu lösen, welche beim Betrieb von geschäftskritischen Kubernetes Plattformen auftreten. Durch Isovalent erweitert Adfinis ihr Partnerportfolio im Bereich der eBPF-basierten Cloud Native Networking-Lösungen. Mit Isovalent Cilium Enterprise erhalten Kunden eine der besten CNI-Lösung, welche Sicherheit, Auditierbarkeit, Skalierbarkeit und eine hervorragende Performance bietet.

Andrea Wörrlein, Geschäftsführerin von VNC in Berlin und Verwaltungsrätin der VNC AG in Zug

Leere Pipelines im Osten und stillstehende Atomanlagen im Westen, beispielsweise in Frankreich, sorgen für horrend steigende Preise und massive Versorgungsengpässe. Damit ist nicht nur die Energieversorgung der IT und damit die IT-Sicherheit insgesamt in Gefahr, sondern vitale Interessen unseres Gemeinwesens an sich. Gesellschaften mit hoher Digitalisierungsreife hängen an der Nabelschnur der IT. Diese „virtuelle“ Grenze haben wir schon lange überschritten. Und die IT wiederum hängt am Tropf eines reibungslosen Energienachschubs.

Klaas Freitag, CTO bei ownCloud

Viele Unternehmen nutzen inzwischen Digital-Collaboration-Plattformen für den Austausch von Dateien und die gemeinsame Arbeit daran. Da es dabei oft um kritische und sensible Dokumente geht, verzichten immer mehr von ihnen dabei auf Tools aus der Public Cloud und setzen stattdessen auf Private-Cloud-Lösungen. Diese betreiben sie entweder selbst in ihrem eigenen Rechenzentrum oder lassen sie bei einem vertrauenswürdigen Dienstleister betreiben. Eine besondere Herausforderung ist dabei, dass Unternehmen nicht nur die Dateien selbst, sondern auch die zugehörigen Metadaten absichern müssen.

Digitale Souveränität ist für den Staat eines der Schlüsselthemen im digitalen Zeitalter. Gemeint ist damit die eigene Kontrolle über IT-Systeme und Daten. Anlässlich der 20. Kieler Open Source und Linux Tage zeigt Dataport, wie digitale Souveränität in der täglichen Arbeitspraxis der Verwaltung konkret aussehen kann. Interessierte können sich an einem Stand über den von Dataport entwickelten Linux-Arbeitsplatz für die Verwaltung und die dPhoenixSuite informieren.

Andrea Wörrlein, Geschäftsführerin von VNC in Berlin und Verwaltungsrätin der VNC AG in Zug

Wer über Cloud Computing spricht, kommt am Megatrend DevOps/SecOps nicht vorbei. Die Gründe dafür sind schnell aufgezählt: IT-Modernisierungstrends wie Skalierbarkeit, Hochverfügbarkeit, Rapid Deployment und Continuous Delivery sind ohne ihn ebenso wenig umsetzbar wie die Erfüllung anspruchsvoller Security-Vorgaben. Und wie so oft, wenn ein brillanter Gedanke für einen Teilaspekt zu einem umfassenden Konzept weiterentwickelt wird, passen noch nicht alle Puzzleteile dieses gerade entstehenden Ökosystems zusammen.

Silke Sünder, Bereichsleiterin Produktmanagement bei cape IT

Ob Oscar oder Olympia-Medaille – Auszeichnungen sind hochbegehrt und machen Empfänger stolz. Für den Bereich der IT-Service-Management-Systeme (ITSM-Systeme), also jener Tools, die in unzähligen IT-Abteilungen zur Steuerung von IT- und anderen Prozessen eingesetzt werden, zählt dazu international vor allem der Titel Certifiedtool. Dieser wird seit 2003 vom IT-Management-Unternehmen SERVIEW vergeben, ist ein unabhängiges Gütesiegel und steht für Software, die ITIL-, PRINCE2- oder Scrum-konform ist. Das Unternehmen cape IT hat ihn jetzt für ITIL4 in 15 Practices für seine ITSM-Software KIX Pro 18 erhalten.

Frank Dobelmann, Chief Technology Officer von adesso

Unter dem diwodo-Motto „Innovationen aus der Nachbarschaft“ lädt adesso im Rahmen seiner bekannten „Digital-Day“-Eventreihe zur 5. Digitalen Pilgerreise ein. An verschiedenen Stationen in den Technology Labs von adesso erleben hier die Gäste konkrete Praxisprojekte und Entwicklungen für den digitalen Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Auf dieser Reise durch das unternehmen erhalten die Gäste Antworten auf akute Fragen unserer Zeit.

Die Eclipse Foundation hat gerade sieben neue Projekte sowie einen deutlichen Anstieg der Mitgliederzahl der Software Defined Vehicle (SDV) Working Group, die sich auf Innovationen für das Ökosystem softwaredefinierter Fahrzeuge konzentrieren, bekanntgegeben. In nur wenigen Monaten hat die SDV Working Group ihre Mitgliederzahl um mehr als 30 Prozent auf 19 Mitglieder erhöht. Darunter befinden sich Unternehmen wie die VW-Tochter Cariad, Eteration, FutureWei, NXP und Toyota.

Am 21. April diesen Jahres stellte TUXEDO Computers das Stellaris 15 – Gen4 mit der externen Wasserkühlung „TUXEDO Aquaris“ vor. Zum damaligen Zeitpunkt war das Liquid-Cooling-Gadget allerdings nur Windows-Nutzern vorbehalten.
Das ändert sich nun, denn TUXEDO stellt einen eigens-entwickelten Linux-Treiber und eine grafische Benutzeroberfläche als Integration in das firmeneigene System-Tuning-Tool TUXEDO Control Center vor.

Im Rahmen eines 11-wöchigen Aufenthalts in den Red Hat Open Innovation Labs entwickelte BITMARCK eine neue, auf Patienten ausgerichtete mobile Anwendung. Sie ermöglicht Versicherten einen verbesserten und sicheren Zugang zu Termindaten, Krankenakten, Impfstatus oder Rezepten. Gemeinsam haben BITMARCK und Red Hat eine skalierbare Architektur auf Basis von Red Hat Integration und Red Hat OpenShift API Management entwickelt, die auf Red Hat OpenShift läuft.