Mitglieder hautnah! Im Interview spricht Elmar Geese, CMO der Greenbone Networks GmbH über sich und Greenbone Networks:

Stellst Du Dich und Dein Unternehmen kurz vor?

Elmar Geese: Greenbone Networks ist ein führender Anbieter für aktive Sicherheitslösungen. Als Hersteller des weltweit meistgenutzten Open-Source-Schwachstellen-Managements versorgen wir über 100.000 Installationen weltweit. Mit unserer Enterprise-Produktlinie bedienen wir auch sehr große und anspruchsvolle Netzwerke und Organisationen. Wir veröffentlichen täglich aktualisierte Schwachstellen- und Compliance-Tests, mit denen unsere Kundschaft automatisiert ihre IT sicherer macht.

Was bedeuten Open Source und Digitale Souveränität für Dich?

Open Source bedeutet für uns und unsere Kundschaft Transparenz und ein Ökosystem. Sie ermöglicht uns eine Positionierung als erfolgreicher „Hidden Champion“, unabhängig von den großen marktdominanten Unternehmen.

Warum bist Du Mitglied in unserem Verband geworden?

Ich mag das Netzwerk und den Austausch und möchte helfen, Open-Source-Produkten mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Ich war bereits Mitglied in der Vorgängerorganisation „Linuxverband“ und bin somit schon etliche Jahre dabei.

Wie engagierst Du Dich im Verband?

Ganz früher war ich Vorsitzender, dann im Vorstand. Jetzt engagiere ich mich, bedingt durch mein knappes Zeitbudget, als Mitglied im Lenkungskreis „Digitale Souveränität“. Ich habe für den Verband an der Digitalen Agenda mitgeschrieben und bin im Thema „digitale Souveränität“ und IT-Sicherheit zuhause.