Univention hat mit dem Land Bremen und dem Anbieter der Bildungssoftware bettermarks eine Partnerschaft geschlossen, mit der sie die Digitalisierung der Bildung beschleunigen werden. An den neuen Vermittlungsdienst „ID Broker“ wurde in einem ersten Schritt im Land Bremen die Mathematik-Lernplattform bettermarks angebunden, an die sich Schüler*innen und Lehrer*innen nun mit ihrem bestehenden Schul-Account anmelden können. Das Projekt steht weiteren Lösungsanbietern und Schulträgern offen.

Bremen gestaltet

In der Corona-Krise hat die Freie Hansestadt Bremen davon profitiert, dass dort schon vor Jahren mit einer nachhaltigen Digitalisierung der Bildung begonnen wurde. Daher funktionierte der Umstieg auf digitalen Unterricht und Homeschooling nahezu reibungslos und alle Schüler*innen und Lehrkräfte konnten zügig mit zentral verwalteten mobilen Endgeräten ausgestattet werden. Doch mit dem Ende der Pandemie wird die Digitalisierung in Bremen nicht beendet werden, im Gegenteil:

 

„Für manche Schulträger soll mit dem Ende von Corona auch der ‚digitale Spuk‘ vorbei sein. Wir als Land Bremen wollen hingegen weiter digitalisieren und uns nicht auf unserer Vorreiterrolle bei der Digitalisierung der Bildung ausruhen“, sagt Dr. Rainer Ballnus, Leiter der Stabsstelle Digitalisierung der Bremer Senatorin für Kinder und Bildung.

„Während der Corona-Krise haben die Lehrenden und Lernenden von unserer bereits vor Jahren eingeführten Bildungsplattform mit zentral beim Schulträger verortetem ID-Management profitiert“, ergänzt Meik Hansen, IT-Leiter der Bremer Senatorin für Kinder und Bildung. „Daher konnten wir in kürzester Zeit auf digitalen Unterricht umstellen und alle Schüler*innen und Lehrkräfte mit Apple iPads versorgen. Die Geräte werden zentral administriert, und wir ermöglichen eine Nutzung des WLANs in jeder Schule. Nun wollen wir vielfältige Bildungsinhalte zentral digital anbieten, was der ID Broker erheblich vereinfacht.“

Über ID Broker

Der ID Broker ist die zentrale Schnittstelle zur Anmeldung von Nutzer*innen an Bildungsangeboten verschiedener Anbieter, wie von Verlagen oder interaktiven Lernangeboten. Die Anmeldung erfolgt komfortabel über einen zentralen Login. Technisch fungiert der ID Broker als Vermittlungsinstanz zwischen dem Identitätsmanagement der Schulverwaltungssysteme (beispielsweise UCS@school von Univention) und den Diensten der Lösungsanbieter. Für Schulträger, die bereits UCS@school einsetzen, wird die Anbindung über eine einfache Konfiguration erfolgen und daher „out of the box“ funktionieren. Anbieter digitaler Bildungslösungen erhalten mit dem ID Broker die Möglichkeit, ihre Angebote für alle bereits bestehenden UCS@school-Kunden und potenzielle Neukunden einfach und ohne separate Anbindung verfügbar machen zu können. Das System wird von Univention bei einem externen Dienstleister DSGVO-konform auf Servern in Deutschland betrieben – und kann jederzeit bundesweit genutzt werden.
Weitere Informationen dazu auf https://www.univention.de/produkte/ucsschool/id-broker/.

Offen für weitere Anbieter und Schulträger

„Mit dem ID Broker gestalten wir die Vernetzung von Lernenden und den Anbietern von Lerninhalten innovativ und datenschutzkonform“, sagt Peter Ganten, Gründer und CEO von Univention. „Der ID Broker ist eine Open-Source-Lösung, die allen Schulträgern und Anbietern digitaler Bildungslösungen offensteht. Wir helfen den Stakeholdern, ihre Digitalisierungsvorhaben schnell und effizient umzusetzen – der besondere Vorteil: Sie behalten die Hoheit über die digitalen Identitäten der Nutzer:innen.“

„Wir freuen uns, dass über den ID Broker von Univention zunächst die Bremer Lehrkräfte mit ihren Schulklassen bequem auf unser adaptives Lernsystem für Mathematik zugreifen können“, sagt Arndt Kwiatkowski, Gründer und Geschäftsführer von bettermarks. „Wenn weitere Bundesländer und Schulträger dieses Verfahren nutzen wollen, lässt sich dies für uns in Zukunft schnell und ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand umsetzen.“

Die wichtigsten Vorteile von ID Broker im Überblick

  • Single-Sign-on (SSO): Alle Lernenden und Lehrenden bekommen mit einem einzigen Login Zugriff auf die Dienste aller angeschlossenen Lösungsanbieter.
  • Verbindungen schaffen: Der ID Broker übernimmt die Benutzer-Authentifizierung zwischen Identitätsmanagement bei Schulträgern und Anbietern digitaler Lerninhalte.
  • Mehrwert durch Skalierung : Mit jedem weiteren System, das angeschlossen wird, steigt der Mehrwert der Benutzung. In Folgeprojekten angebundene Lösungen sind automatisch für alle Benutzer verfügbar. Wird also über den ID Broker beispielsweise ein Bildungsangebot aus Niedersachsen oder Mecklenburg-Vorpommern angebunden, wäre es automatisch zugleich für Bremen verfügbar.
  • Niedriger Aufwand durch rollenabhängige Informationen: Optional automatischer Zugriff auf Lerngruppen und Klassenstrukturen ohne manuelles Einpflegen der Daten.
  • Geringer Aufwand für DSGVO-Konformität: Einmaliger Auftragsverarbeitungsvertrag zwischen Schulträger und Univention.
  • Niedrige bis keine Kosten für Schulträger: Kostenfreier Single-Sign-on für per ID Broker angebundene Dienste für UCS@school-Nutzer. Zusätzliche Komfortfunktionen wie Informationen zu Gruppenzugehörigkeiten werden im Rahmen der UCS@school-Subskriptionen über einen Pauschalbeitrag abgegolten.
  • Interoperabilität: Der ID Broker wird interoperabel zu VIDIS, dem von der Kultusministerkonferenz beauftragten Vermittlungsdienst für das Digitale Identitätsmanagement in Schulen sowie dem BILDUNGSLOGIN 2.0 des Verband Bildungsmedien e.V (VBM) sein.