Mit der „Thomas-Krenn-Cloud“ steht ein virtuelles Datacenter zur Verfügung, über das Cloud-Services konfiguriert und für den eigenen IT-Betrieb genutzt werden können. Neben Compute-, Storage- und Netzwerkressourcen können Kunden dabei sowohl auf umfangreiche PaaS-Services und Datenbank-Dienste wie auch direkt auf schlüsselfertige Cloud-Applikationen zurückgreifen. Die Abrechnung erfolgt transparent und minutengenau nach dem Pay-per-Use-Prinzip.

„Mit seinem erweiterten Gesamtangebot aus hochwertiger Enterprise-Hardware und virtuellen Servern bedient Thomas-Krenn den Wunsch nach mehr Flexibilität und Individualität im IT-Betrieb“, freut sich Henrik Hasenkamp, CEO der gridscale, über die neue Kooperation. „Gerade bei hybriden Szenarien und der intelligenten Verknüpfung aus lokal verfügbarer OnPrem-IT mit hochdynamischen Cloud-Diensten sehen wir uns gemeinsam in einer Vorreiterrolle am deutschen Markt.“

Schneller Zugang, einfaches Handling

Der Zugriff auf die Thomas-Krenn-Cloud und die Verwaltung aller Ressourcen erfolgt für Kunden besonders unkompliziert. Alle Funktionen lassen sich über ein intuitives Web-Interface oder alternativ über die RESTful API steuern und vollständig automatisieren. Die Bereitstellung der virtuellen Server erfolgt mehrfach redundant in zertifizierten deutschen Hochsicherheitsrechenzentren oder auf Kundenwunsch auch an mehreren Standorten in Österreich und der Schweiz.

„Insbesondere unseren mittelständischen Kunden bieten sich durch die einfache Bedienung und eine passgenaue Konfiguration ihrer IT-Infrastruktur große Kosten- und Nutzenvorteile im IT-Betrieb“ ergänzt Christoph Maier, CEO der Thomas-Krenn AG. „Gemeinsam mit gridscale werden wir daher das Cloud-Angebot sukzessive um weitere Cloud-Services ergänzen. So schaffen wir ein durchgängiges Angebot. Über diesen End-to-End-Ansatz stärken wir letztlich auch unsere Kernkompetenz im Server-Bereich.“

Cloud-Angebot bereits operativ verfügbar

Unternehmen können die Thomas-Krenn-Cloud bereits buchen und nutzen. Administration, Wartung und Weiterentwicklung der Plattform erfolgen zentral durch die gridscale-Experten in Köln und ermöglichen der Thomas-Krenn AG, sich vollständig auf die fachliche Beratung ihrer Kunden und auf die Vermarktung des neuen Cloud-Angebotes zu konzentrieren.