Graumarktanbieter sind kein neues Phänomen. Durch das gestiegene Interesse für Software as a Service entstehen mehr und mehr Anbieter, die ihr Produkt auf illegalem Betriebsweg verkaufen. Nicht immer sind sich die Kunden beim Kauf über die Nachteile bewusst. Besonders, wenn es um Software geht, bietet die direkte Zusammenarbeit mit dem Hersteller mehr Sicherheit.

Die OTRS AG hat vier Vorteile zusammengestellt, von denen Kunden bei einer direkten Zusammenarbeit mit dem Hersteller profitieren.

Sicherheit – gerade in Hinblick auf eine Cloud-Lösung

Cloud Computing ist auf dem Vormarsch. Laut Bitkom(1) nutzen schon zwei von drei Unternehmen Software in der Cloud. Die direkte Zusammenarbeit mit dem Hersteller ermöglicht, dass Sicherheitslücken sofort und unmittelbar geschlossen werden. Jegliche Updates und Patches werden vom Hersteller gehandhabt unverzüglich geliefert. Das Risiko von Datenverlusten wird so minimiert.

Beratung und Information auf dem schnellsten Weg

Software-Kunden brauchen in manchen Situationen schnelle und unkomplizierte Beratung. Bei der Zusammenarbeit mit dem Hersteller sitzen Kunden quasi direkt an der Quelle. Die Problemlösungen erfolgen zeitnah und bilateral im Gespräch mit einem professionellen Team. Ein Graumarktanbieter müsste erst noch die Informationen vom Hersteller einholen.

Transparenz in Produktabläufe

In der Kommunikation mit dem Hersteller – sei es ein persönliches Gespräch oder ein Newsletter – bekommen Kunden wichtige Informationen zur Produktentwicklung. Wann ist der nächste Launch geplant? Welche neuen Features wird es geben? Wie kommt der Preis der Software zustande? Wie kann die Software am besten auf die Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten werden? All diese Antwort erfahren Kunden vom Hersteller aus erster Hand.

Einfluss nehmen

Hersteller nehmen das Feedback ihrer Kunden sehr ernst und entwickeln darauf basierend Produkt-Updates. Wenn Kunden eine neue Idee haben oder ihnen ein wichtiges Feature fehlt, können sie es direkt einreichen und sich sicher sein, dass ihre Stimme zählt und die Idee evaluiert und möglicherweise umgesetzt wird.

„Beispiele wie British Airways oder Equifax, die hohe Strafen wegen Datenschutzverletzungen zahlen müssen, zeigen wie explosiv das Thema Sicherheit derzeit ist“, sagt Christopher Kuhn, COO bei der OTRS AG. „Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass Lösungen von Graumarktanbietern zwar auf den ersten Blick günstiger erscheinen, aber in der weiteren Zusammenarbeit wegen Datenverlusten, möglichen Strafen und weiterer Probleme sehr viel teuer werden können. Es kann sogar so weit kommen, dass Unternehmen ihre Existenz riskieren, wenn sie auf Graumarktanbieter setzen.“

Lesen Sie hier mehr zu Kundenbeispielen der OTRS Group, die nach der Zusammenarbeit mit Graumarktanbietern Schwierigkeiten beim Schutz ihrer Daten hatten.

Auf unserem Blog finden Sie ebenfalls mehr Informationen zum Thema Graumarkt.

———-

(1) https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Zwei-von-drei-Unternehmen-nutzen-Cloud-Computing.html