Cape IT, Hersteller und Dienstleister der Open Source Service Software KIX, blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Das Unternehmen hat seine Präsenz im abgelaufenen Jahr besonders in Branchen mit extrem hohen Sicherheitsanforderungen ausgebaut. Die Chemnitzer haben ihren Schwerpunkt darauf gesetzt, deutschlandweit Krankenhäuser und Banken dabei zu unterstützen, Serviceabläufe für IT und Technik strukturiert, sauber dokumentiert und sicher umzusetzen. Aber auch in der Industrie war die Nachfrage hoch, mit Hilfe der Experten von cape IT, Teil der Industrie 4.0 zu werden. Insgesamt konnte das Unternehmen seinen Umsatz und seinen Auftragseingang jeweils um 25% steigern. Der Kundenzuwachs gerade im Bereich des Gesundheitssektors hat enorm dazu beigetragen.

Die Hauptkundengruppe von cape IT besteht aus mittelständischen Unternehmen. Hier wird die Digitalisierung immer wichtiger, so dass die Auftragslage bei cape IT signifikant zunahm. Ein weiterer positiver Trend für das Unternehmen ist die immer stärker werdende Nachfrage nach Open Source Software, die langfristig eine kostengünstigere und nachhaltigere Investition darstellt,als Software ohne offenen Quellcode.

KIX Connect ermöglicht einfachen Datenaustausch

Ein Meilenstein des Jahres 2019 war das Release von KIX Alpha 18, der neuesten Version der hauseigenen Service Software. Noch 2020 soll das weiterentwickelte KIX Pro 18 mit zusätzlichen Funktionen vorgestellt werden. Der Verkaufsschlager des abgelaufenen Jahres war KIX Connect, ein Software-Modul, welches den einfachen Datenaustausch der zentralen Service Software mit weiteren IT-und Workflow-Systemen ermöglicht. Zudem launchte mit KIX Cloud ein intuitiv bedienbares Softwareangebot. KIX Cloud unterstützt den technischen Service unterschiedlicher Branchen dabei, papierlos zu arbeiten und den Überblick zu behalten.

Rico Barth, Geschäftsführer von cape IT, zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens: „Die Nachfrage nach integrierten Serviceabläufen ist nach wie vor hoch. Die hohe Integrationstiefe in den Projekten und die große Nachfrage nach dem neuen Modul KIX Connect bestätigen das.“ Auch für 2020 sieht er cape IT auf dem richtigen Weg: „Die mobile Unterstützung der Service-Aufgaben wird immer wichtiger und die Akzeptanz steigt. Da sind wir mit unserem neuen Produkt KIX 18, das sich stark auf den Bereich des technischen Field Service fokussiert, sehr gut aufgestellt. Die neue, offlinefähige Mobile App wird den Mitarbeitern unserer Kunden zusätzlich die Arbeit erleichtern.“

Weitere Informationen
Virtuelle Pressemappe: box.com/capeit
Webseite: kixdesk.com