Working Groups

Um die Vernetzung der Vereinsmitglieder untereinander zu intensivieren setzt die OSB Alliance das Instrument der Arbeitsgruppen ein.

Hierdurch werden Foren geschaffen, welche den Mitgliedern (Hersteller, Systemintegratoren, Anwender und wissenschaftlichen Einrichtungen) es ermöglichen gemeinsame Marketing-Aktivitäten zu organisieren, die Sichtbarkeit ausgewählter Themen zu erhöhen, aber auch durch gemeinsame Entwicklungen und Standardisierungsbeiträge unter dem Dach der OSB Alliance dem gemeinsamen Ziel mehr Gewicht zu verschaffen.

Weiter stellen diese Arbeitsgruppen eine ideale Plattform dar, z.B. Konsortien für öffentlich geförderte Projekte zu bilden, oder aber auch zur Initiierung von bilateralen Kooperationen.

Richtlinien der Working Groups

Um eine Arbeitsgruppe im Rahmen der OSB Alliance zu gründen müssen folgende Voraussetzungen geschaffen sein:

  • Eine Arbeitsgruppe setzt sich aus mindestens fünf Mitgliedern der OSB Alliance zusammen.
  • Es liegt eine schriftlichen Festlegung des Arbeitsprogrammes vor.
  • Es wurde eine/eine Sprecher/Sprecherin, der/die das Thema innerhalb der OSB Alliance und in der Öffentlichkeit vertritt ernannt.

Vor der offiziellen Aufnahme als Arbeitsgruppe prüft der Vorstand der OSB Alliance ob die Themen und Inhalte der Arbeitsgruppe mit den Zielen des Vereins vereinbar sind. Bei Aufnahme berichten die Sprecher/innen der Arbeitsgruppen regelmäßig dem Vorstand über ihre Aktivitäten und stimmen potentielle strategische Neuausrichtungen mit dem Vorstand ab.

Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung der Richtlinien Working Groups.