Zur Vorstellung unseres neuen Mitglieds SysEleven haben wir mit Gründer & CEO Marc Korthaus gesprochen.

Können Sie uns kurz Ihr Unternehmen und Ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen?

SysEleven wurde 2007 von mir, Marc Korthaus, gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 100 Mitarbeiter:innen. SysEleven stellt einen vertikalen Technologie-Stack zur Verfügung. Dazu gehören: Managed Cloud Services, eine OpenStack Public Cloud, Kubernetes as a Service sowie Netzwerk und Carrier Services – auf Wunsch auch ausschließlich in deutschen Rechenzentren über einen eigenen Glasfaserring. Kurz: Von der Anbindung, über die Infrastruktur bis hin zum täglichen Betrieb Ihrer Systeme sind wir potenziell der richtige Ansprechpartner.

SysEleven hat seit der Gründung viel Erfahrung im Betrieb von verteilten Systemen gesammelt, der schnellen Skalierung von Workloads und den Verfügbarkeitsanforderungen an geschäftskritische Systeme. Mit der SysEleven NEO-Methode stehen Ihnen Experten von der Konzeptberatung, über Schulungen Ihrer Admins und DevOps bis hin zum Full Managed Betrieb zur Seite. Dafür setzt SysEleven sich intensiv mit Best-of-Breed-Technologien auseinander, damit Sie die freie Wahl haben, welche Technologie Sie einsetzen wollen.

Seit 2018 ist SysEleven Mitglied der Cloud Computing Native Foundation und zertifizierter Kubernetes Provider. Mit der Kubernetes-as-a-Service-Lösung MetaKube genießen Sie zudem die volle Entscheidungsfreiheit: Ob On-Premise-Lösung, auf Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure oder auf der SysEleven OpenStack Cloud – Sie treffen immer die richtige Entscheidung.

Warum sind Sie bei der OSB Alliance Mitglied geworden?

Als Cloud und Kubernetes Service Provider auf Basis von OpenStack sind wir sehr daran interessiert, dass Open Source Projekte stärker gefördert und weiter entwickelt werden. Wir teilen die Ansicht der OSB Alliance, dass „Open Source und offene Standards als zwingende Grundlagen für digitale Souveränität, Flexibilität und Sicherheit im digitalen Wandel“ angesehen werden muss. Wir freuen uns außerdem über den Austausch mit weiteren Mitgliedern und gemeinsame Projekte – dies wird durch die Plattform der OSB Alliance ermöglicht. Gemeinsam haben wir die Chance, den digitalen Wandel der Unternehmen mit zu gestalten.

Was begeistert Sie an der Mitgliedschaft in der OSB Alliance?

Die OSB Alliance setzt sich dafür ein, die zentrale Bedeutung von Open Source-Software und offenen Standards für eine digital souveräne Gesellschaft nachhaltig im öffentlichen Bewusstsein zu verankern – genau dazu möchten wir mit unserer Mitgliedschaft beitragen.