SUSE und Lanedo haben Verbesserungen bezüglich der Interoperabilität von LibreOffice mit Microsoft-Dokumenten umgesetzt. Die nächste anwendergesteuerte Entwicklungsphase ist bereits geplant.

Große Telekommunikationsanbieter und -dienstleister sowie mittelständische Unternehmen stärken die Open Source-Interessenvertretung

Stellungnahmen der Deutschen Wolke: Mit offenen Standards gegen unkontrollierten Datenabfluss

Die deutsche Vereinigung von Open Source-Anbietern und -Anwendern Open Source Business Alliance und ihr französisches Gegenstück Conseil National du Logiciel Libre haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart.

Vertrag zwischen der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und der Open Source Business Alliance.

Vorstandswahlen bei der Mitgliederversammlung im Rahmen des Open Source Day 2012 – Peter H. Ganten als Vorstandsvorsitzender bestätigt

Fachvorträge, Podiumsdiskussion und Erfahrungsaustausch rund um Open Source Software am 20. November 2012

Unter deutschen Open-Source-Anbietern und -Anwendern gibt es ein ausgeprägtes Bewusstsein, dass die weitere Verbreitung von Open Source einer starken Interessenvertretung bedarf. Das zeigt die deutliche Zunahme der Mitgliederzahlen der Open Source Business Alliance.