WG Security

Die Spionage-Tätigkeiten von Geheimdiensten sorgen für zunehmende Verunsicherung in der Wirtschaft. Die meisten IT-Systeme scheinen mit Backdoors versehen zu sein oder nur über schwache Verschlüsselungsverfahren zu verfügen. Die OSB-Alliance ist der Auffassung, dass sich ein akzeptables Sicherheitslevel nur über Transparenz, sprich Open-Source-Software, gewährleisten lässt.

Ziel der Taskforce ist es, eine Best-Practise Sammlung, in Form von White Papers für Software und Hardware-Lösungen inklusive der entsprechenden Konfigurationen, die eine sichere IT-Infrastruktur gewährleisten aufzubauen. Die Sammlung soll per se Open Source Lösungen beinhalten.

Zudem sollen sichere und offene Standards gefördert werden.Des Weiteren erfolgt ein Bewertung von Dateiformaten aus dem Blickwinkel der IT-Sicherheit.

Schließlich möchte die Working Group für mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit sorgen, in welcher Form Open Source konkret zur IT-Sicherheit beiträgt und konkrete Hinweise liefern, wie Sicherheitsprobleme beim Einsatz von Open Source vermieden werden können.

Ansprechpartner:
Cornelius Kölbel
koelbel(at)osb-alliance.com