TUXEDO veröffentlicht lautlosen „Langstreckenläufer“

TUXEDO erweitert die beliebte InfinityBook-Reihe um ein ultramobiles passives 14" Notebook.

295

Ausdauer ist gefragt

Egal ob auf Reisen, an langen Arbeitstagen oder einfach nur im heimischen Wohnzimmer: Die ständige Suche nach Steckdosen gehört endgültig der Vergangenheit an. Wo das TUXEDO InfinityBook Pro 13 durch Leistung und Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden gerade rechenintensive Arbeiten ermöglicht, hat das InfinityBook 14 die „Dauernutzer“ im Fokus. Die Betriebslaufzeit bei normaler Last, mit WLAN und Bluetooth und 50% Display-Helligkeit beläuft sich auf ca. 12 Stunden! In Alltagstests bspw. in Besprechungen bei denen sich das Display auch mal aufgrund von Inaktivität gänzlich ausschaltet, ist man bei TUXEDO Computers auf einen Energieverbrauch von gerade einmal 25% in 5 Stunden gekommen. Bei Tests auf maximale Laufzeit konnten sogar knapp 24 Stunden erreicht werden!

Diese extremen Laufzeiten ermöglicht die sparsamste Prozessorenreihe aus dem Hause Intel. Im InfinityBook 14 verrichtet ein Intel Core i5-7Y54 Dual-Core Prozessor mit bis zu 3,2 Ghz pro Kern seine Arbeit völlig geräuschlos, da passiv – also ohne Lüfter – gekühlt. Denn das neu entwickelte InfinityBook 14 verfügt über ein vollständig aus Aluminium gefertigtes Gehäuse. Es kommt komplett ohne Lüfter aus, ist also passiv gekühlt und erzeugt somit keinerlei Geräusche! So ist es der ideale Begleiter bei Besprechungen, Vorlesungen oder im Hotel. Dank dieser Eigenschaften kann es also auch mal getrost auf einer Tischdecke, der Couch oder im Bett abgestellt werden und überhitzt nicht.

„One-Hand-Opening“

Die durchgehenden Display-Scharniere sorgen für starken Halt und ermöglichen die Bedienung mit nur einer Hand. Das Chassis des Notebooks muss beim Öffnen also nicht festgehalten werden, der sog. „Body“ zieht nicht nach und bleibt fest auf dem Untergrund stehen.

Ein echter Tux

Was bei anderen Herstellern noch längst nicht selbstverständlich ist – TUXEDO-Kunden wissen es bereits länger zu schätzen: Die beleuchtete Tastatur mit Pinguin-Super-Taste. Diese ist tatsächlich aufgelasert und somit um Längen robuster als die üblicherweise verwendeten Aufkleber.
Die Tastatur in voller DIN A4 Größe hingegen ist in dieser Klasse ein Novum. Selbst Vieltippern können damit unterwegs vernünftig arbeiten ohne ihrer stationären Tastatur nachtrauen zu müssen.

Alles drin

Ordentlich Rechenleistung braucht Speicherplatz und genügend Arbeitsspeicher. Und auch an diesem mangelt es im InfinityBook 14 nicht. Zur Verfügung steht ein M.2 Slot in dem bis zu 1 TB M.2-SATAIII-SSDs Platz finden. 8 GB Arbeitsspeicher sind von Haus aus bereits fest verbaut!
Auch anschlussseitig geht das InfinityBook 14 keine Kompromisse ein: Micro-HDMI, USB2.0, USB3.0, USB-Typ-C mit DisplayPort sowie Ladefunktion usw. Kombo-Anschluß für Kopfhörer und Mikrophon ist ebenso vorhanden wie der obligatorische Cardreader und noch ein getrennter Ladeport. Der USB-Typ-C stellt ein Highlight dar, denn neben USB 3.1 beherrscht er noch DisplayPort und kann somit mit Leichtigkeit 4k/UHD Bildschirme mit vollen 60Hz ansteuern! Außerdem kann das InfinityBook 14 über den USB-Typ-C Port aufgeladen werden, beispielsweise auch mit dem bei TUXEDO Computers erhältlichen Universal-Notebook-Akku.

Mit an Bord sind natürlich noch eine integrierte Webcam und ein Mikrofon, zwei Lautsprecher, ein Clickpad und die selbstverständlich die beleuchtete Tastatur mit Pinguin-Supertaste.

Volle Kontrolle

Ganz im Sinne von Linux & Open Source räumt TUXEDO Computers das Öffnen seiner Geräte zu Wartungszwecken oder zum Aufrüsten ein. Den sorgsamen Umgang mit der Hardware vorausgesetzt bleibt die 2-jährige Garantie davon unberührt. Auf Wunsch lässt sich der Garantiezeitraum auch auf bis zu 5 Jahre verlängern.

Angepasste Linux-Installation für volle Funktionalität

Bei Auslieferung aller PCs und Notebooks aus dem Hause TUXEDO erfolgt bei ausgewähltem Linux-Betriebssystem nicht nur eine einfache Installation, sondern auch eine komplette Anpassung an die integrierte Hardware. Diese umfasst unter anderem das Aufspielen der neusten Updates, Treiber-Installationen, Konfiguration der Sondertasten und TRIM-Befehle für SSDs. Hierfür hat TUXEDO teilweise sogar eigene Treiber entwickelt. Käufer dürfen sich bei der Bestellung eine Linux-Distribution ihrer Wahl aussuchen – egal ob beispielsweise Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu oder elementaryOS. Natürlich kommen bereits die neuesten Ubuntu-Version 16.04 LTS und 17.04 64-Bit zum Einsatz.

Auf Wunsch ist auch eine Dual-Boot-Konfiguration aus Windows und Linux möglich – oder auch nur Windows. Das Besondere dabei ist, dass TUXEDO immer eine echte Windows-Vollversion inklusive Lizenzschlüssel und Installationsmedium mitliefert. Mit an Bord sind auch stets die entsprechenden Windows-Treiber, unabhängig von der Auswahl des Betriebssystems. Wer allerdings sein Linux-System selbst installieren möchte, dem stehen eine üppige Datenbank und ein Support-Forum mit Downloads, Anleitungen sowie Tipps und Tricks zur Verfügung. Am einfachsten funktioniert die Einrichtung allerdings mit einem selbstentwickelten Skript von TUXEDO, das automatisch alle Anpassungen vornimmt. Zu finden ist die Datei unter www.tuxedo.sh.

Für Unentschlossene und zur Wiederherstellung

Wer einfach mal eine andere Distribution ausprobieren will oder bei der Bestellung nicht genau weiß was für eine Linux-Version zu einem passt, kann zur TUXEDO WebFAI greifen. WebFAI steht für „webbased fully automated installation“ und installiert – wie der Name schon sagt vollautomatisch das komplette Betriebssystem, inkl. Partitionierung, Anpassungen und Konfiguration. Dabie wir das Gerät so eingerichtet, wie es TUXEDO im Werk selbst einrichtet, es wird quasi in den Auslieferungszustand versetzt.
Jedem TUXEDO liegt kostenlos ein entsprechender WebFAI USB-Stick bei, mit welchem man – nach dem boot von ebendiesem – über ein einfaches Menü die jeweilige Distribution auswählen und installieren kann. Wer keinen WebFAI USB-Stick besitzt oder seinen überschrieben hat, kann sich selbständig einen solchen Stick erstellen. Anweisungen finden sich unter www.webfai.de