Open Source Day 2017: Digitalisierung braucht klares Bekenntnis zu Open Source

321
OSBA - Pressemitteilung
OSBA – Pressemitteilung

Am 16. November 2017 lud die Open Source Business Alliance zu ihrem diesjährigen Open Source Day in Berlin ein. Schwerpunkt der Veranstaltung war die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung.

Stuttgart, 20. November 2017 – Zum Open Source Day trafen sich am 16. November in der Berliner c-base rund 50 Mitglieder der OSB Alliance und Gäste mit Entscheidern aus Politik und Verwaltung. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Diskussion zur Bedeutung von Open Source für die erfolgreiche Digitalisierung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Danach wurden die Projekte für den diesjährigen OSBAR vorgestellt; die Gewinner werden am 6. Dezember auf der OPEN!2017 präsentiert.

Ausgangspunkt der Gespräche waren Statements von Peter Ganten (Vorstandsvorsitzender OSB Alliance), Saskia Esken (SPD-Bundestagsabgeordnete und Digitalisierungspolitikerin) sowie Sven Thomsen (CIO Schleswig-Holstein). An der Diskussion selbst nahm auch der grüne Bundestagsabgeordnete und wirtschafts- und digitalpolitische Sprecher Dieter Janecek teil.

Ganten nahm gleich zu Beginn der Veranstaltung Stellung: „Vom Erfolg der Digitalisierung hängt praktisch alles ab: Effizienz des Staates, Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, Transformation der Schulen, Digitale Souveränität und Sicherheit und vieles mehr. Erfolgreiche Digitalisierung braucht Vertrauen, Sicherheit, Innovationsfähigkeit und freie Möglichkeit zur Kooperation. Dazu ist Open Source der Schlüssel.“

Diese Erkenntnis spiegelte sich auch in den Vorträgen und in der Podiumsdiskussion wider. Saskia Esken forderte: „Die Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung ist heute eine der wichtigsten Aufgaben, wobei die digitale Souveränität wiedererlangt werden muss.“ Dieter Janecek sieht in einer politischen Open Source-Strategie eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung im öffentlichen Sektor. In Schleswig-Holstein werde daran bereits gearbeitet, sagte Sven Thomsen. Er wies zugleich aber auch auf die komplexen Strukturen einer Landesverwaltung hin, die eine derartige Strategieumsetzung zeitintensiv werden lässt. Am Ende waren sich Publikum und Diskutanten einig, dass Politik und Verwaltung mehr über den Nutzen von Open Source erfahren müssen. „Dabei kann die Verwaltung von der Wirtschaft lernen, die Open Source bereits als wichtigen Eckpfeiler erfolgreicher Digitalisierung nutzt“, so Peter Ganten.

Die Bewerber des OSBAR

Der Open Source Day 2017 bot auch eine Plattform, die Auswahl der Bewerber für den diesjährigen Open Source Business Award (OSBAR) vorzustellen. Mit diesem Preis werden in diesem Jahr zum vierten Mal Open-Source-Projekte von Unternehmen oder Organisationen ausgezeichnet, die Open-Source-Software auf innovative Weise in ihren Prozessen einsetzen. Dieses Jahr gab es insgesamt 13 Einreichungen; in Berlin wurden unter anderem Projekte von Benno Mailarchiv, FileTrain API, GOfax.IP, Rust und Peekaboo vorgestellt. Die Preisverleihung findet in großer Runde und mit viel Raum für persönliches Networking am 6. Dezember 2017 auf der Konferenz OPEN!2017 in Stuttgart statt.

Über die OSB Alliance

Die Open Source Business Alliance e.V. (OSB Alliance) ist Deutschlands größter Verband von Unternehmen und Organisationen, die Open Source Software entwickeln, darauf aufbauen oder sie anwenden. Ziel der OSB Alliance ist es, Open Source Software und andere Formen offener Zusammenarbeit erfolgreicher zu gestalten. Erreicht wird dies durch Informationsverbreitung, Schaffung positiver Rahmenbedingungen für Hersteller und Anwender sowie durch die aktive Vernetzung von Herstellern, Kunden und Dienstleistern. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der OSB Alliance ist zudem eine aktive Interessenvertretung gegenüber der Politik und öffentlichen Einrichtungen. Die Open Source Business Alliance hat ihren Sitz in Stuttgart. Vorstandsvorsitzender ist Peter H. Ganten. Weitere Informationen finden Sie auf www.osb-alliance.com.

Pressekontakt
OSB Alliance e.V.
Dorothee Otto
Tel: +49-711-90715-390
Mail: info@osb-alliance.com

TC Communications
Arno Lücht
Tel: +49-8081-954619
Thilo Christ
Tel: +49-8081-954617
Mail: osba@tc-communications.de

Pressemeldungen und Bildmaterial sind auch in der Presse Lounge unter http://www.tc-communications.de/presse_lounge/ zu finden.