Künstliche Intelligenz wird Arbeit, Kreativwirtschaft, Kunst und Kultur verändern

151
Open! 2017
Open! 2017

Die OPEN! 2017 – Konferenz für digitale Innovation diskutiert „Offene Kultur in Zeiten künstlicher Intelligenz“

Am 6. Dezember 2017 veranstalten die MFG Baden-Württemberg und der OSB Alliance e.V., unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes, die OPEN! 2017 – Konferenz für digitale Innovation. Leitthema ist künstliche Intelligenz und ihr Einfluss auf Berufswelt, Kreativwirtschaft, Kunst und Kultur. Die Keynotes halten Prof. Dr. Richard David Precht, Prof. Dr. Dirk Helbing und Dr. Martina Mara. Im Rahmen der OPEN! werden zwei Preise verliehen: Der „Code for Culture“ für Serious Games und der „OSBAR“ für Projekte, Start-ups und Ideen aus dem Open Source-Umfeld. SAP unterstützt die OPEN! 2017 als Premiumsponsor. Die Konferenz findet im Geno-Haus in Stuttgart statt.

Stuttgart, 27.11.2017 – Unter dem Titel „Offene Kultur in Zeiten künstlicher Intelligenz“ wartet die OPEN! 2017 – Konferenz für digitale Innovation mit einem thematisch dichten und zugleich vielfältigen Programm auf. Am Vormittag führen der Philosoph und Journalist Prof. Dr. Richard David Precht und der Wissenschaftler Prof. Dr. Dirk Helbing in zwei Keynotes in das Themenfeld künstliche Intelligenz (KI) und potenzielle Wechselwirkungen mit Wirtschaft und Gesellschaft ein. Am Nachmittag stehen Vorträge, Diskussionen und das Kennenlernen von aktuellen Anwendungen aus KI und Virtual Reality im Mittelpunkt.

Als Hauptsponsor konnte SAP aus Walldorf gewonnen werden. „Für SAP bedeutet Innovation mehr als nur die Entwicklung neuer Software. Es geht um zukunftsweisende Technologien, die Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation unterstützen. Eine große Rolle spielt dabei, wie immer anspruchsvollere Herausforderungen durch ‚künstliche Intelligenz‘ (KI) gelöst werden können“, erklärt Michael Augsburger, COO SAP Design & MD Office Silicon Valley. „Wir präsentieren mit E-Quill ein aktuelles Projekt im Showroom der OPEN!. Hier zeigt SAP wie das Zusammenspiel von künstlicher Intelligenz und einer neuen User Experience Anwender befähigt wie nie zuvor. Deshalb unterstützt SAP die OPEN! 2017 als Premium Sponsor.“

KI verändert Arbeit, Kreativitwirtschaft, Kunst und Kultur

In den Themenpanels „KI & Arbeit“, „KI & Kreativität“ und „VR, KI und Kultur“ diskutieren Experten, welche Veränderungen aufgrund von KI und Virtual Reality (VR) bereits erkennbar sind, welche künftig folgen könnten und welche Bedeutung der offene Umgang mit KI hat. Die Themenauswahl zeigt, dass KI nicht nur in der Industrie, sondern auch dort, wo man sie zunächst nicht vermuten würde, an Einfluss gewinnen wird: In der Kreativwirtschaft sowie in Kunst und Kultur.

Living Lab, World Café, Podiumsdiskussion, interaktiver Showroom

Im interaktiven Showroom und auf weiteren Ausstellungsflächen zeigen der Fernsehsender ARTE, das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, die Hochschule Ravensburg-Weingarten, SAP, IBM und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien digitale Innovationen aus den Bereichen KI, VR und Robotik. Die Konferenzteilnehmer können so beispielsweise das Projekt E-Quill von SAP kennenlernen. Es ist ein innovativer Software-Prototyp einer KI-basierten natürlichen User Experience. Die Interaktion beruht auf intelligenter Schrift- und Gestenerkennung über Tablet, elektronischem Stift und SAP Cloud. Auf diese Weise können Informationen intuitiv und flexibel abgerufen und Bildschirmobjekte direkt auf dem Tablet bearbeitet werden.

Die Hochschule Weingarten stellt Marvin vor. Der 150 Kilogramm schwere Assistenzroboter kann mit seinem Greifarm bis zu zwei Kilogramm schwere Gegenstände sowohl vom Boden aufheben, als auch aus hohen Regalen greifen. Marvin war 2016 eine Woche lang erfolgreich im Körperbehindertenzentrum Oberschwaben (KBZO) im Einsatz.

Das Living Lab stellt am Beispiel des Projekts „Hypermind – das antizipierende Buch“ vor, wie ein Buch anhand von KI auf das Leseverhalten des Lesers reagieren und damit eine bisher nicht gekannte inhaltliche Dynamik entfalten kann. Im World Café „KI@FutureWork“ diskutieren Konferenzteilnehmer an fünf Thementischen mit Experten über gesellschaftliche, rechtliche und technische Aspekte der KI. In einer Podiumsdiskussion wird die grundsätzliche Frage „KI – Katalysator oder Feind einer offenen Gesellschaft?“ aus unterschiedlichen Perspektiven beantwortet.

In der Abschluss-Keynote blickt die Wissenschaftlerin Dr. Martina Mara noch einmal auf die OPEN! 2017 zurück, verknüpft mit Erfahrungen aus ihren eigenen Forschungsarbeiten am Ars Electronica Futurelab in Linz.

Zwei Preisverleihungen: „Code for Culture“ und OSBAR

Der Game Jam „Code for Culture“ des Projektes Open Culture BW bringt offene Kulturdaten aus Kultureinrichtungen zusammen mit Informatikern, Grafikern, Sound- und Game Designern. Ziel ist, anhand digitalisierter Kunst- und Kulturobjekte wie Bildern, Videos, Audios, Sounds, Karten, Meta- und Geodaten digitale Spiele auszuarbeiten. Von Juni bis November 2017 entwickelten die 63 Wettbewerbsteilnehmer Serious Games. Die drei besten Spiele und ein Sonderpreis werden auf der OPEN! prämiert und vorgestellt. Die ausgezeichneten Spiele können von den Besuchern gespielt werden.

Der OSBAR ist der Preis der OSB Alliance und prämiert die besten Projekte, Start-ups oder Ideen aus dem Umfeld von Open Source. Die OSB Alliance belohnt damit innovative IT-Gestalter, die konsequent den Open Source Gedanken leben.

Wertvolle Unterstützung durch Sponsoren

Die OPEN! – Konferenz für digitale Innovation findet zum dritten Mal statt. Sie wird veranstaltet von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und dem OSB Alliance e.V. Unterstützt wird die OPEN! vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Das hochkarätige Programm kann jedoch nur realisiert werden, weil auch Sponsoren die OPEN! unterstützen. Dieses Jahr konnte SAP als Premiumsponsor gewonnen werden. Weitere Sponsoren sind: TUXEDO Computers GmbH, Bitfactory, revierpaten und die C.A.P.E. IT GmbH.

 

Infos kompakt

Datum: 6. Dezember 2017, ab 9.00 Uhr (Registrierung)

Ort: Geno Haus, Heilbronnerstr. 41, 70191 Stuttgart

Thema: Offene Kultur in Zeiten künstlicher Intelligenz

www.openkonferenz.de

 

Registrierung als Medienvertreter

Falls Sie als Medienvertreter an der OPEN! 2017 teilnehmen wollen, nutzen Sie bitte die Online-Akkreditierung unter: https://www.openkonferenz.de/presse/presseakkreditierung/