Jugend-Hackathon in Mannheim: Programmieren, Tüfteln und Spaßhaben in der Stadtbibliothek

114

Die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg veranstaltet ein Programmier-Wochenende für Jugendliche in Mannheim

Hackathon Mannheim 2018
Hackathon Mannheim 2018

Vom 19. bis 21. Januar 2018 findet in der Stadtbibliothek Mannheim der zweite „Hack To The Future“ statt. Computer- und technikbegeisterte Jugendliche treffen auf erfahrene Fachleute und entwickeln innerhalb eines Wochenendes gemeinsam ihre eigenen digitalen Projekte. Das Event fördert junge Programmier-Talente und bietet ihnen eine Plattform zum Coden, Vernetzen und Spaßhaben.

Mannheim, 28.11.2017 – Programmieren, Computerspiele entwickeln oder Apps kreieren – das sind Tätigkeiten, die man für gewöhnlich nicht in einer Bibliothek ver-ortet. Doch zum Jahresbeginn 2018 verwandeln sich die Mannheimer Kinder- und Jugendbibliothek und das N³-Bibliothekslabor für ein Wochenende in einen Ha-ckerspace für junge Programmiererinnen und Programmierer. Bei der neuen Hack-athon-Reihe des Kindermedienlandes, „Hack To The Future – Coding für Jugendli-che in Baden-Württemberg“, entwickeln Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren mit der Unterstützung von erfahrenen Mentorinnen und Mentoren nützliche digitale Prototypen. Höhepunkt ist die Abschlusspräsentation am Sonntag, 21. Januar 2018, bei der die Jugendlichen ihre Ergebnisse vor Freunden, Familie und Interessierten vorstellen.

Nachwuchsförderung in der Metropolregion Rhein-Neckar

„Nach unserem erfolgreichen Start in Stuttgart freuen wir uns sehr, unsere Hackathon-Reihe jetzt in Mannheim fortzusetzen“, sagte Rudi Hoogvliet, Sprecher der Landesregierung. „Die Metropolregion Rhein-Neckar ist ein wichtiger Ausbildungs- und Wirtschaftsstandort im Bereich Software und IT und man merkt, dass auch bei vielen Jugendlichen hier ein großes Interesse an diesen Themen besteht. Mit der Initiative Kindermedienland können wir einen schönen Rahmen bieten, in dem sich die Teilnehmer ausprobieren können – unterstützt durch engagierte Expertinnen und Experten.“

Stadtbibliothek und Hacker-Vereine arbeiten eng zusammen

Hack To The Future wird von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg in enger Kooperation mit der Stadtbibliothek Mannheim und der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) organisiert. Die Stadtbibliothek Mannheim bietet mit dem N³-Bibliothekslabor einen Ort, an dem man zusammen mit anderen kreativ sein, neue Dinge ausprobieren und entdecken kann. Inhaltliche und praktische Unterstützung bieten der Chaos Computer Club Mannheim, der Verein Hackerstolz und das RaumZeitLabor, das den verantwortungsbewussten und kreativen Umgang mit Technik fördert.

Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren, die gerne tüfteln und programmieren, können sich über www.hacktothefuture.de für die Veranstaltung anmelden. Erwachsene aus den Bereichen IT, Pädagogik, Gamedesign oder Projektmanagement, die die Jugendlichen mit Rat und Tat unterstützen möchten, können sich ebenfalls online als Mentorin oder Mentor anmelden.

Am 21. Januar 2018 findet um 14 Uhr die Abschlusspräsentation von Hack To The Future statt, zu der auch Medienvertreter herzlich eingeladen sind.

Weiterführende Links:
www.hacktothefuture.de
www.kindermedienland-bw.de | www.facebook.com/kindermedienland.bw
www.stadtbibliothek.mannheim.de | www.facebook.com/Bibliothekslabor
www.ccc-mannheim.de | www.hackerstolz.de | www.raumzeitlabor.de

Über das Kindermedienland Baden-Württemberg
Die Landesregierung setzt sich mit der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg dafür ein, die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Land zu stärken. Mit dem Kindermedienland Baden-Württemberg werden zahlreiche Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt. So wird eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen. Träger und Medienpartner der Initiative sind die Landesanstalt für Kommunikation (LFK), der Südwestrundfunk (SWR), das Landesmedienzentrum (LMZ), die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), die Aktion Jugendschutz (ajs) und der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV).

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG Medien- und Filmgesellschaft ist eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg und des Südwestrundfunks. Aufgabe der MFG ist die Förderung der Filmkultur und -wirtschaft und der Kultur- und Kreativwirtschaft. Die MFG agiert als landesweites Kompetenzzentrum, ist öffentlicher Kultur- und Wirtschaftsförderer und bietet bedarfsorientierte Unterstützungsmaßnahmen an. Dabei liegt der Schwerpunkt des Bereichs „MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft“ auf Vernetzungs- und Vermittlungsaktivitäten.

Fachliche Ansprechpartnerin
MFG Baden-Württemberg
Ulrike Karg
Projektleiterin Medienkompetenz
Tel.: 0711-90715-311
E-Mail: karg@mfg.de

Ansprechpartnerin für die Presse
MFG Baden-Württemberg
Ines Goldberg
Referentin PR/Kommunikation
Tel.: 0711-90715-338
E-Mail: goldberg@mfg.de

Diese Pressemitteilung finden Sie auch auf innovation.mfg.de/presse