VNClagoon aus der Open Telekom Cloud

VNC bietet sein Software-Paket VNClagoon künftig aus der Open Telekom Cloud von T-Systems.

103
VNC bietet sein Software-Paket VNClagoon künftig aus der Open Telekom Cloud von T-Systems.
 
Viele Funktionen und flexible Integration weiterer Produkte: Open-Source-basierte Business Software bietet gegenüber geschlossener Software zahlreiche Vorteile. VNC, der führende Anbieter solcher Anwendungen, vermarktet sein Software-Paket VNClagoon künftig in enger Zusammenarbeit mit T-Systems Solutions for Research (SfR). Unternehmen beziehen die Anwendungen damit als Infrastructure-as-a-Service-Angebot (IaaS) flexibel auf der Basis von OpenStack aus der Open Telekom Cloud von T-Systems. T-Systems SfR unterstützt die Unternehmen mit einem umfassenden Service – von Beratung, Implementierung und Customizing über Hosting und Betrieb bis zum Endkunden-Support.
VNClagoon vereint Lösungen für das Projektmanagement, ERP (Enterprise Resource Planning) oder CRM (Customer Relationship Management) mit allen wichtigen Collaboration-Anwendungen. Mit VNCsafe speichern, synchronisieren und teilen Unternehmen zum Beispiel Dateien, Ordner, Galerien, Kontakte oder Kalender. VNCmail ist eine leistungsfähigere, offene und kostengünstigere Alternative zu Microsoft Exchange. VNCtalk bietet eine einfache und preiswerte Lösung für Online-Meetings, E-Learning, Desktop Sharing oder Webinare. Das VNCportal fasst Wissen an einem zentralen Ort sinnvoll zusammen und verbindet nahtlos verschiedene Informationsquellen.

Zugang über installierten Browser

„VNClagoon nutzt moderne Linux-basierte Infrastrukturen“, sagt Bernd Rodler, Vorsitzender des Verwaltungsrats der VNC AG. „Damit ist gerade die Kombination der OpenStack-Plattform der T-Systems mit VNClagoon eine höchst attraktive Alternative zu MS Azure.“
„VNClagoon ist eine ausserordentlich reichhaltige und vollständige Open-Source-Lösung für Unternehmen und die Wissenschaft. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit VNC und die Integration unserer Produkte.“

Sven Stoltz, Geschäftsführer, T-Systems SfR

Für die Business Software von VNC müssen Unternehmen keine Apps installieren. Der Zugang zur Cloud-Lösung erfolgt über den jeweiligen installierten Webbrowser. Damit ist VNClagoon auf mobilen Endgeräten sowie privaten Rechnern der Beschäftigten ort- und zeitunabhängig nutzbar.

„Mobiles Arbeiten wird Normalität“

Die Open Telekom Cloud ist eine Public Cloud, die in den hochsicheren deutschen Rechenzentren von T-Systems betrieben wird – und damit höchste Sicherheitsstandards mit den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen kombiniert. Auf Wunsch ist die Business Software von VNC aber auch als On-Premise-Lösung im Rechenzentrum des Unternehmens erhältlich. Den Betrieb übernimmt T-Systems SfR.
Besonders große Unternehmen profitieren, wenn sie ihren Mitarbeitern dank Collaboration-Lösungen aus der Cloud digitales mobiles Zusammenarbeiten ermöglichen. Denn Laptops, Smartphones und Tablets sorgen dafür, dass Arbeitnehmer zeitlich wie örtlich flexibel sind – und meist sogar produktiver. Laut der Studie „Mobiles Arbeiten“ der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) arbeitet bereits mehr als die Hälfte der Beschäftigten (54 Prozent) vorwiegend oder sogar ausschließlich mobil an wechselnden Arbeitsplätzen. Die Autoren der Studie sind überzeugt: „Mobiles Arbeiten wird Normalität in Unternehmen, zumindest für weite Teile der Belegschaft.“