Statement der Working Group Education zum Positionspapier des Bündnisses Freie Bildung

Freie Software auf Basis offener Standards sichert wegweisend gerechte und partizipative Bildung

683

Das Bündnis Freie Bildung fordert die konsequente Veröffentlichung freier Bildungsmaterialien unter Verwendung offener Lizenzen und deren Bereitstellung auf Basis Freier Software und Offener Standards.


Tina Buhr, stellvertretende Sprecherin der Working Group Education, kommentiert:

„In Deutschland nutzen aktuell über 160 Schulen aktiv eine Bildungscloud – i.d.R. ohne bildungspolitische Unterstützung, sondern von Anbietern mit einseitigen wirtschaftlichen Interessen. Wir unterstützen daher ausdrücklich die Initiative des Bündnisses freie Bildung zur Stärkung freier Bildungsmaterialien innerhalb des deutschen Bildungssystems.
Freie Software auf Basis offener Standards sichert wegweisend gerechte und partizipative Bildung.“