Open Source Business Alliance auf der CeBIT 2015

720

Im Open Source Park (Halle 6) zeigt die Open Source Business Alliance mit einer Reihe von Vorträgen am eigenen Stand ihr breites inhaltliches Spektrum. Hier präsentieren sich auch die Working Groups des Vereins, insbesondere die neuen zu den Themen „Security“ und „Recht“.

Mit dem Slogan „o!conomy“ (open economy) erweitert die Open Source Business Alliance das CeBIT-Motto „d!conomy“. Damit bringt die Interessengemeinschaft von Open- Sourceinteressierten IT-Anwendern und -Anbietern zum Ausdruck, dass es auf der CeBIT nicht ausschließlich um die digitale Durchdringung der Wirtschaft gehen kann. Vielmehr adressiert die OSB Alliance die wechselseitige Einwirkung von Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft. Dieser Prozess wird nur dann für alle Seiten positive Wirkungen haben, wenn er offen vonstattengeht. Und dafür ist Open-Source-Software auf technischer Seite das ideale Mittel.Musterbeispiele dafür ist die Open-Source-Entwicklung „OpenSlides“. Dieses webbasierende Präsentations- und Versammlungssystem macht es allen Teilnehmern von Veranstaltungen möglich, Tagesordnung, Anträge, Wahlen etc. im Überblick zu haben. Es wurde mit dem ersten Preis beim Open Source Business Award (OSBAR) ausgezeichnet. Weitere Preisträger sind „Voice over LTE“ (VoLTE), eine strikt auf offene Standards bauende nächste Mobilfunkgeneration, und „WebODF“ für die Endgeräte-unabhängige Darstellung von Informationen im OpenDocument-Format. Alle drei Entwicklungen präsentieren sich mit Vorträgen am Dienstag, den 17.3., ab 14 Uhr auf dem Stand der OSB Alliance.Ein weiterer CeBIT-Schwerpunkt der Open Source Business Alliance ist Cloud Computing. Unverändert sind dazu Fragen wie Datensicherheit, Kontrolle durch den Anwender und Vendor Lock-in in der Diskussion. Auf Risiken proprietärer Angebote und Alternativen zu diesen weisen Vorträge der Working Group Cloud Computing und der Open Cloud Alliance am ersten Tag der Messe und im weiteren Verlauf hin.Von Dienstag bis Freitag präsentiert die Open Source Business Alliance auf der CeBIT eine Reihe weiterer Vorträge für professionelle Anwender. Die thematische Vielfalt demonstriert, welche zentrale Rolle Open Source inzwischen in der IT-Welt einnimmt. So referiert Professor Olaf Herden von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg über „Open-Source-basierte NoSQL-Datenbanken als Lösung für Big-Data-Probleme“. Zukunftsweisend ist beispielsweise auch der Vortrag „Internet of Thieves“, in dem es um Sicherheit und Privacy im Internet der Dinge geht.

Der Stand der Open Source Business Alliance bietet eine einfache Möglichkeit, sich über die Positionen der Organisation und ihre Arbeit zu informieren. Die neue Working Group Recht ist während der CeBIT am Montag, Donnerstag und Freitag am Stand präsent. An sämtlichen Messetagen steht ferner ein Vertreter der jungen Working Group Security für Auskünfte zu ihrem Thema zur Verfügung. Für vertiefende Gespräche bieten sich direkt neben dem Stand der OSB Alliance eine Cafeteria und ein Meeting-Raum an.


Die Open Source Business Alliance auf der CeBIT:
Halle 6, nahe des Haupteingangs, Block H16, Standnummer 410 im Open Source Park