Innovative Ideen für den Open Source Business Award gesucht

Mit dem Preis prämiert der Verein innovative Ideen oder Lösungen, die auf Open Source aufbauen

1004

Die Open Source Business Alliance (OSB Alliance) schreibt den Open Source Business Award (OSBAR) 2015 aus. Mit dem Preis prämiert der Verein innovative Ideen oder Lösungen, die auf Open Source aufbauen. Der Wettbewerb ist offen für Unternehmen, Anwender bzw. Anwendergruppen (z.B. Abteilungen), Behörden sowie für Privatpersonen. Kandidaten können sich entweder über die OSBAR-Webseite (http://www.osbar.it) bewerben oder von anderen Personen nominiert werden. Dabei muss es sich um kein fertiges Produkt oder ein aktives Projekt handeln. Solange der „gewisse Business-Faktor“ gegeben ist, können auch reine Ideen als Kandidaten erscheinen. Einsendeschluss für die Teilnahme am OSBAR ist der 18. November 2015.

„Gute Ideen brauchen Öffentlichkeit, um sie realisieren zu können“, erklärt Peter Ganten, Vorstandsvorsitzender der OSB Alliance. „Spannende Open Source-Projekte müssen ihren Weg zu den Anwendern finden, wobei die Entwickler äußerst selten über die Mittel verfügen, eine klassische Marketingkampagne zu starten. Hier kommt der OSBAR ins Spiel. Der Preis verhilft einer guten Idee zu besonderer Aufmerksamkeit. Über das Netzwerk der Alliance entstehen neue Kontakte in Unternehmen, Verwaltung oder Wissenschaft und verhelfen den Ideen zum Durchbruch auf kommerzieller Ebene.“

Die Nominierungen für den OSBAR müssen lediglich zwei Bedingungen erfüllen: Die Software muss Open Source sein und sie muss mindestens eine Innovation für Unternehmen oder Institutionen der öffentlichen Hand enthalten. Für die Jury, bestehend aus Mitgliedern der OSB Alliance, spielen vor allem Kriterien wie Innovationsgrad, Umsetzbarkeit und Markttauglichkeit eine Rolle.

Die Sieger des OSBAR werden auf der OSB Alliance-Veranstaltung Open! am 2. Dezember 2015 in Stuttgart prämiert. Auch für die Aufmerksamkeit im Nachgang ist gesorgt und die Gewinner können sich an weiteren Auftritten und Veranstaltungen der OSB Alliance beteiligen.

Die Jury der diesjährigen OSBAR-Verleihung:

  • Heinrich Seeger (Gründungs-Chefredakteur des CIO-Magazins, langjähriger Programmleiter bei heise, heute tätig als freiberuflicher Journalist und Medienberater)
  • Markus Feilner (Open-Source-Koryphäe, ehemals stellv. Chefredakteur des Linux-Magazins, heute Teamleiter Dokumentation bei der SuSE Linux GmbH)
  • Elmar Geese (Mitglied des Vortandes der OSB Alliance)
  • Felix Kronlage (Geschäftsführer der Firma bytemine)
  • Cornelius Kölbel (Geschäftsführer der NetKnights GmbH)