sones GmbH

    1078

    Im November 2007 wurde die sones GmbH gegründet, mit dem Ziel, innovative und leistungsfähige Datenbanktechnologien für Online- und Offline-Software-Anwendungen auf den Markt zu bringen. 2008 investierte die T-Venture.

    Unsere Tätigkeitsschwerpunkte

    sones entwickelt die objektorientierte Graphdatenbank, GraphDB, mit dazugehörigem Dateisystem.

    Welche Produkte entwickelt sones?

    Die sones GmbH entwickelt eine objektorientierte Graphdatenbank  die GraphDB, die ähnlich dem menschlichen Gehirn Daten verknüpft, speichert und durchsucht.

    Zudem kombiniert unsere Technologie indexbasierte Speicherung und Datenbank-Funktionalitäten.

    Die sones GraphDB1.1. kann  sowohl strukturierte d.h. SQL-ähnliche, als auch semi-strukturierte d.h. XML-ähnliche und unstrukturierte (z.B. Texte/Bilder/Videos) Daten  effizient speichern,  vernetzen und analysieren. Somit können relevante Informationen, deren Konsistenzkriterien und deren Beziehungen zueinander modelliert, entdeckt und verstanden werden. Wir bieten Ihnen eine Reihe von Standard-Schnittstellen an (SOAP, REST, WebDAV), um eine gute Integration in bestehende Systemlandschaften zu ermöglichen.

    Die Softwarearchitektur vieler Unternehmen kann vereinfacht werden, da mit Hilfe unserer Datenbank verschiedene operative Quellsysteme konsolidiert und vereinheitlicht werden können.

    Wie unterscheidet sich eure Datenbank von bisherigen Technologien?

    Anders als bisherige Datenbanken, stellt die sones GraphDB vernetzte semi-strukturierte Informationen und effizientes Management in ihren Mittelpunkt. Sie ist eine entscheidende Technologie für Anwendungsbereiche wie z. B. im beim E-Commerce, New Media, Chemie, Automobilindustrie und Finanz-Services im Semantic Web, Geo-Informations-Systeme, Empfehlungssysteme, Wissensrepräsentation und Bio-Informatik, in denen komplexe Datenschemata auf äußerst umfangreiche Datenvolumina treffen und von keinem handelsüblichen Server allein mehr beherrscht werden können. Cloud-Infrastrukturen bieten sich  ebenso wie eine Inhouseinstallation beim Betrieb von Graphdatenbanken an. Die sones GraphDB ist die Kombination aus der Möglichkeit von Graphdatenbanken und flexibler Datenmodellierung im laufenden Betrieb. Unsere Technologie gibt Ihnen somit alle Freiheiten, für eine flexible und schnelle Datenmodellierung.

    Die sones GraphDB verfügt über eine intuitive Anfragesprache, die GQL, welche an SQL angelehnt ist und um ein graphen-orientiertes Sprachset erweitert wurde.

    Sie erleichtert den Entwicklern den Umstieg auf unsere Technologie, Anfragen an die Datenbank können so nachvollziehbarer und oftmals wesentlich kürzer gestellt werden. Wir gehen nicht nur von Knoten und Kanten aus, sondern von einem semi-strukturierten und objekt-orientierten Property-Graph zzgl. einer  minimalen Ontologie.

    Die Attribute (Properties) der Knoten und Kanten sind, wie man es aus objekt-orientierten Programmiersprachen gewohnt ist, typisiert und eine Vererbung ihrer Eigenschaften an abgeleitete Typen ist möglich. Gleichzeitig kann jeder Knoten weitere unstrukturierte Attribute ohne Anpassung des Schemas speichern.

    So können Knoten und Kanten besser klassifiziert und ihre Attribute einfacher gepflegt werden.

    Der Aufwand für die Administration Ihres Graphen sinkt. Zudem ist keine Festlegung des Datenschematas im Vorfeld nötig, da dieses jederzeit einfach und dynamisch verändert werden kann. Projekte können schneller realisiert werden und agile Softwarentwicklungsprozesse können besser abgebildet werden Unsere Technologie ist in der Lage unterschiedliche Datenströme, Editionen und Revisionen zu verwalten

    Ihre Mehrwerte

    Sie können auch Ihre Dokumente als Knoten in der GraphDB speichern, versionieren und verschiedene Editionen hiervon verwalten ohne Performanceverluste bei Abfragen im Kauf nehmen zu müssen.

    Binärdaten die verschiedene Objekttypen, wie Bilder, Text-, Video- und Textdateien enthalten, können so noch schneller gespeichert, miteinander vernetzt und wieder geladen werden. In bisherigen Storagesystemen konnten Verbindungen zwischen diesen Dateien nur von Hand oder gar nicht erzeugt werden.

    Externe Daten können im Stil des Semantic-Webs bzw. Linked Data, vernetzt werden. Einen weiteren Vorteil stellt die Fächerung des Wissens und der Informationsdichte innerhalb eines Unternehmens oder einer Anwendung durch Anreicherung mit externen semi-strukturierten Daten dar. Diese können aus dem Web oder aus anderen, internen Anwendungen generiert werden.

    Erweiterungsschnittstellen und APIs für Entwickler (C#, .NET, REST, …). Durch die, von uns zur Verfügung gestellten Erweiterungsschnittstellen und APIs für Entwickler (C#, .NET, REST, …) ist ein leichtes Integrieren unserer Technologie in bestehende Software-Infrastrukturen möglich. Unsere Technologie kann nach den Bedürfnissen der Unternehmen oder der Entwickler erweitert werden und somit individuelle Lösungen für spezifische Problemstellungen abbilden.

    Zudem kommt es zu einer Aufhebung der Trennung von Dateisystemen, Datenbanken und Daten-Schemata. Mithilfe unseres objektorientierten Dateisystems kann die Graphenstruktur direkt auf Festplatte gespeichert werden. Somit stehen Ihnen nicht nur bei ausgewählten Anwendungen die zahlreichen Funktionen der GraphDB zur Verfügung, sondern auch im herkömmlichen Betrieb.

    Kategorien

    • IT-Anbieter/Dienstleister
    Julia Jungheinrich
    +49(0)361-3026250
    julia@sones.de

    sones GmbH

    Eugen-Richter-Straße 44
    99085 Erfurt
    Deutschland